Matratzen-Glossar
Matratzenmanufaktur boyboks in Oberursel
 

Kapok


futon & matratzen

home

Die Matratzen
in der Übersicht

Konzeption
Naturmatratzen

Die Manufaktur
und unser Service

Archiv
Materialien

Glossar
Fachbegriffe

Kontakt
Impressum
Datenschutz

 


Fasern aus der Frucht der Schoten des Kapokbaumes Ceiba pentandra, bis 30 mm lang, seidig glänzend aber wegen mangelnder Faserfestigkeit nicht verspinnbar. Die Kapokfaser enthält etwa zu 80 % Luft und ist dadurch sehr wärmeisolierend und außerdem wasserabweisend.

Kapok wurde früher gerne als Polstermaterial eingesetzt, mit dem Nachteil, dass regelmäßig nachgefüllt werden musste, da sich die Fasern bei Belastung zusammendrücken. Heute findet man Kapok z. B. in Meditationskissen

Es wird in einigen Veröffentlichungen behauptet, dass Kopokfasern milbenabweisend seien und sich deswegen für Allergikermatratzen eignen. Wir sind der Sache nachgegangen (siehe dazu in unserem Archiv unter "Ist Kapok milbensicher?"), konnten aber keine Belege dafür finden.

nach oben